FRIEDE WESTERHOLT: SECHS TAGE LIBECCIO

FRIEDE WESTERHOLT: SECHS TAGE LIBECCIO

BEGINN: 19:30 Uhr
ORT: Theater Klause, Ehringshausen
EINTRITT: 10,00 € inkl. ein Glass Sekt und eine Brezel
MITVERANSTALTER:Buchhandlung Sowa, Homberg (Ohm)

Lea und Stefano verbringen einen Abend wie viele andere zu Hause, doch als die Kommissare Zocchi und Santoro nachts zu ihrer Wohnung gerufen werden, liegt Stefano tot in der Tür. Die Nachforschungen drehen sich wie in einem Strudel anfänglich in langsamen, großen Kreisen um die Hauptverdächtigen, um die Beamten schließlich mitzureißen in ein immer dichter werdendes Spinnennetz aus unausgesprochenen Ängsten und heimlichen Sehnsüchten, aus Liebe, Wut, Aufl ehnung und Schuld. Der Libeccio, ein schwüler Herbstwind, macht die Menschen in der alten Hafenstadt unruhig und spült ans Tageslicht, was lange geschlafen hatte…

Friede Westerholt

Friede Westerholt wurde 1961 in Gießen geboren und wuchs im Vogelsberg auf. Ihr Abitur machte sie auf einer deutschen Schule in Caracas und studierte anschließend Fremdsprachen und Literatur in Genua. Seit 1993 ist sie wieder in Deutschland und arbeitete seit dem als Fremdsprachensekretärin, pädagogische Fachkraft, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Autorin und Übersetzerin.

Friede Westerholt / Foto: Privat

Friede Westerholt / Foto: Privat