HANS-JOACHIM HARTSTEIN LIEST LEONARDO PADURAS „KETZER“

HANS-JOACHIM HARTSTEIN LIEST LEONARDO PADURAS „KETZER“

BEGINN: 20.00 Uhr
ORT: Waggonhalle
EINTRITT: Frei
MITVERANSTALTER: Semana Latina, Buchhandlung Roter Stern

Rembrandt taucht bei einer Auktion in London auf. Wer ist der Eigentümer? Ermittler Mario Conde macht sich in Kuba auf die Suche nach den Geheimnissen des Christusbildes. Dabei stößt er auf die Spuren einer jüdischen Familie, deren Blut an dem Gemälde klebt. Padura entführt den Leser ins Amsterdam des 17. Jahrhunderts, wo das Gemälde entstand, das über erstaunliche Umwege dreihundert Jahre später nach Havanna gelangte.

Eine Veranstaltung in der Reihe »Vom Wert des Übersetzens«: Hans-Joachim Hartstein liest aus Leonardo Paduras Werk »Ketzer« und erzählt über die Arbeit als Übersetzer.

Übersetzer Hans-Joachim Hartstein

Hans-Joachim Hartstein, geboren 1949, übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur. Er hat u. a. Werke von Georges Simenon, Léo Malet, Luis Goytisolo, Juan Madrid, Marina Mayoral, Leonardo Padura und Ernesto Che Guevara ins Deutsche übertragen.

Übersetzer H.-J. Hartstein/ Foto: © Unionsverlag

Übersetzer H.-J. Hartstein/ Foto: © Unionsverlag

Leonardo Padura

Leonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. Sein Werk umfasst Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett. Im Jahr 2012 wurde ihm der kubanische Nationalpreis für Literatur zugesprochen und im Juni 2015 erhielt er den spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Leonardo Padura lebt in Havanna.

Leonardo Padura / Foto: © Ivan Giménez

Leonardo Padura / Foto: © Ivan Giménez