MADS PEDER NORDBO: EISROT



DATUM: Mo. 30. September 2019

BEGINN: 20:00 Uhr
ORT: Büro der Landrätin im Kreishaus Marburg
EINTRITT: Frei
MITVERANSTALTER: Landkreis Marburg-Biedenkopf und Weltlesebühne

Ein Abend mit Krimi-Autor Mads Peder Nordbo und der Übersetzerin Marieke Heimburger anlässlich des Hieronymustages.

Eisrot

Der Journalist Matthew Cave wird nach Grönland geschickt, um über den Fund eines mumifizierten Wikingers im Eis zu berichten. Doch am Tag nach ihrer Entdeckung ist die Mumie verschwunden und der sie bewachende Polizist ermordet, aufgeschnitten und ausgeweidet. Matthew entdeckt Parallelen zu einem Fall aus den Siebzigerjahren, bei dem vier Männer brutal getötet wurden. Bei seinen folgenden Ermittlungen hilft ihm die junge eigenartige Tuparnaaq, die gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, wo sie für den Mord an ihrer Familie einsaß. Gemeinsam graben sie tiefer und tiefer in der Vergangenheit, was ihnen fast zum Verhängnis wird …

Reservierung: krimifestival@marburg-biedenkopf.de (begrenztes Kontingent)

 

Mads Peder Nordbo und Marieke Heimburger

Mads Peder Nordbo lebt seit vielen Jahren in Grönland. Inspiriert vom Eis und der Kälte seiner Wahlheimat hat der dänische Autor seinen Thriller Eisrot um den Journalisten Methew Cave geschrieben.

Marieke Heimburger hat Literaturübersetzen für Englisch und Spanisch studiert. Seit 1998 übersetzt sie englischsprachige, seit 2010 auch dänische Literatur, u.a. die Bücher von Mads Peder Nordbo.

Mads Peder Nordbo und Marieke Heimburger / Foto: © privat

Mads Peder Nordbo und Marieke Heimburger / Foto: © privat